Wir Finanzen! In 3 Schritten zu Ihrer persönlichen Finanzplanung

Familie Wagner möchte sich gerne um Ihre Finanzen kümmern. Dabei haben Sie allerdings das Problem, dass Sie gar nicht wissen wo Sie anfangen sollen. Im Internet gibt es so viele Angebote und jedes will das wichtigste und richtige sein. Dabei würden Sie im ersten Schritt gerne erst einmal für sich klar haben wie Sie Ihre finanzielle Planung grundsätzlich aufstellen sollen. Da Sie alleine nicht weiterkommen bitten Sie Fina um Hilfe.

„Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt“

Fina erklärt in 3 Schritten, wie man sich an das Thema wirtschaftliche Ziele und Wünsche heranarbeitet und für sich selber ganz leicht einen Finanzplan aufstellen kann.

3 Schritte in der Finanzplanung


Immer wenn es um das Thema Finanzen und vor allem die persönliche Finanzplanung geht sollte man mit dem ersten und wichtigsten Schritt beginnen und zwar der Planung der persönlichen wirtschaftlichen Ziele und Wünsche. D.h. als erstes sollte man sich klar machen, was man aus wirtschaftlicher Sicht „erreichen“ will. Denn nur wenn man weiß wo die finanzielle Reise hingehen soll kann man eine vernünftige Finanzplanung aufbauen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie geht man so etwas überhaupt an und wie kann man vor allem dabei sinnvoll vorgehen? Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es vielen sehr schwer fällt seine finanziellen Ziele und Wünsche zu formulieren und wenn das einmal gelungen ist, es noch schwerer fällt, diese jetzt sinnvoll zu gliedern. Genau aus diesem Grund gibt Fina ein paar Schritte an die Hand , dass man problemlos die eigenen Ziele und Wünsche so formulieren kann, so dass auf dieser Grundlage eine gute und sinnvolle Finanzplanung aufgebaut werden kann.

Tipp: Nehmen Sie sich Stift und Papier oder erstellen Sie eine Excel Tabelle und wenden die folgende Schritte an.

Schritt 1: Zeiträume festlegen


Bevor man sich irgendwelche Ziele und Wünsche notiert legen man erst einmal verschiedene Zeiträume fest in denen man sich die Verschiedenen wirtschaftlichen Wünsche erfüllen will. Wie viele verschiedene Zeiträume man festlegt und wie lange diese jeweils sein sollen bleibt jedem selbst überlassen. Unsere Empfehlungen ist es diesen Punkt nicht zu kompliziert und nicht mit zu vielen Zeiträumen zu gestalten.

Unser Tipp: Am besten definiert man folgende drei Zeiträume, das ist im Normalfall vollkommen ausreichend:

1. Kurzfristig (umfasst alles von heute bis in die nächsten 3 Jahre)
2. Mittelfristig (umfasst alles länger 3 Jahre bis hin zu 15 Jahren)
3. Langfristig (umfasst alles länger 15 Jahre)

In einer Excel Tabelle könnte dies jetzt wie folgt aussehen:

Schritt 1 Excel (folgt)

Schritt 2: Ziele und Wünsche sammeln und dem jeweiligen Zeithorizont zuordnen


Im zweiten Schritt sollte man zunächst alle wirtschaftlichen Ziele und Wünsche sammeln (gerne auf einem separaten Blatt) die einem einfallen beziehungsweise die man sich wünscht. Die Erfahrung zeigt, dass dieser Schritt vielen schwer fällt, weil viele gar keine Vorstellung haben was unter wirtschaftliche Ziele und Wünsche fällt. Im Grunde sind das alle Dinge für die man entweder aktuell oder in der Zukunft Geld ausgeben muss beziehungsweise Dinge für die man in der Zukunft sparen müsste. Hier eine kleine Auswahl der häufigsten wirtschaftlichen Ziele und Wünsche unserer Kunden die als Anregung beim Brainstorming helfen sollen:

  • Liquiditätsreserve
  • Deckung der Fixkosten
  • Absicherung der Arbeitskraft
  • Absicherung der Wertgegenstände
  • Neues Auto/ Motorrad
  • Urlaub
  • Weltreise
  • Liquidität im Alter
  • Eigene Immobilie / Wohnung
  • Gründung einer eigenen Familie Kinder
  • Frühzeitiger Ruhestand


  • Wenn man jetzt seine Ziele und Wünsche notiert hat gilt es im nächsten Schritt die Ziele und Wünsche dem jeweiligen Zeithorizont zuzuordnen. Dabei sollte man immer so ordnen, dass das jeweilige Ziel dem Zeithorizont zugeordnet ist an dem das Ziel erreicht werden soll. Hier ein Beispiel: Wenn mir wichtig ist das ich auch als Rentner ein finanziell sorgenfreies Leben führen kann wird eins meiner Ziele eine gute Liquidität im Alter sein. Wo sortiere ich dieses Ziel jetzt ein? Dieses Ziel gehört in die Kategorie langfristig, auch wenn ich heute schon für dieses Ziel spare ist es ein Ziel was erst langfristig erreicht werden soll.

    Im zweiten Schritt kann die Excel Tabelle jetzt wie folgt aussehen:

    Schritt 2 Excel (folgt)

    Schritt 3: Die Ziele mit Zahlen versehen


    Im nächsten Schritt gilt es jetzt die erarbeiteten Ziele und Wünsche mit Zahlen zu versehen, d.h. dem jeweiligen Ziele einen Euro Wert zuzuordnen. Bei einigen Zielen wird einem das sehr leicht fallen bei anderen Zielen wiederum schwerer. Hier geht es auch gar nicht darum den Euro Wert auf den Cent genau zu treffen sondern ein Gefühl zu bekommen über welche Aufwendungen man eigentlich spricht und sich klar macht das man das Geld für einen Urlaub wahrscheinlich schneller gespart hat als für die eigene Immobilie. Für unterschiedliche Ziele sollte man somit auch unterschiedliche Sparstrategien haben.
    Gerne kann man bei einzelnen Punkten auch noch eine Notiz hinzufügen bei denen es sinnvoll ist. Beim Ziel Urlaub beispielsweise könnte man hinzufügen, dass es sich um eine jährlich wiederkehrende Ausgabe handelt, da man ja wahrscheinlich öfter als einmal in seinem Leben in den Urlaub fahren wird.

    Das ganze könnte dann in der Excel Tabelle wie folgt aussehen:

    Schritt 3 Excel (folgt)

    Zusammenfassung


    Familie Wagner hat jetzt eine Anleitung, wie Sie Ihre Ziele und Wünsche erfolgreich formulieren und strukturieren können. Auf dieser Grundlage können jetzt alle weiteren Schritte Ihrer Finanzplanung erfolgen. Um somit Schritt für Schritt Ihre wirtschaftlichen Ziele und Wünsche zu erreichen.
     
    Disclaimer
    Alle Informationen und Tipps in diesem Artikel sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Es handelt sich jedoch um allgemeine Erfahrungen, Meinungen und Tipps des Autors. Diese stellt nicht zwingend die Meinung und Position der Finum.Finanzhaus AG da.
    Es ist ratsam bei wirtschaftlichen Entscheidungen individuell beraten zu lassen.
    Wir haften nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden die mittel- oder unmittelbar durch diesen Artikel entstanden sind. Nachahmungen der in diesem Artikel beschriebenen Erfahrungen, Meinungen und Tipps geschieht ausdrücklich auf eigene Verantwortung.