Mietkautionsversicherung


Wir Finanzen! Bleib finanziell flexibel mit einer Mietkautionsversicherung
 
 

 


Mietkautionsversicherung


Statt beim Umzug einen hohen Betrag als Kaution beim Vermieter zu hinterlegen lieber finanziell flexibel bleiben und das Geld für schöneres ausgeben. So bleibt mehr Liquidität für Möbel, Umzug und andere Dinge.

Das ganze bei geringen Beiträgen und einem täglichen Kündigungsrecht. Berechne, vergleiche und beantrage hier schnell und einfach deine Mietkautionsversicherung.
 
 

Mietkautionsversicherung in 3 Schritten beantragen

 

Spar Dir das Geld für die Kaution!


Keine Kaution an den Vermieter bezahlen

Finanziell flexibel bleiben

Tägliches Kündigungsrecht

Keine Sicherheiten notwendig
 

Was ist eine Mietkautionsversicherung?


Eine Mietkautionsversicherung ist eine der verschiedenen Möglichkeiten beim Bezug einer neuen Wohnung eine Kaution zu hinterlegen. Im Unterschied zu einer Barkaution muss jedoch kein Geld an den Vermieter fließen, sondern es wird eine Versicherung abgeschlossen. In einem Schadenfall erhält der Vermieter die Leistung von der Versicherung, sodass gar keine Barkaution notwendig ist.

Der Sinn des ganzen ist, dass der Mieter liquide bleibt und das Geld für andere Dinge ausgeben kann, der Vermieter aber trotzdem seine Sicherheit hat.

Wie funktioniert eine Mietkautionsversicherung?


Statt die Kaution an den Vermieter zu zahlen, schließt man bei einer Versicherung eine Mietkautionsversicherung ab. Als Mieter zahlt man dafür einen monatlichen oder jährlichen Beitrag an die Versicherung. Der Vermieter hat damit die Sicherheit das er im Leistungsfall das Geld (bis zur vereinbarten Kautionshöhe) von der Versicherung erhält. Somit ist der Vermieter genauso gut gestellt, wie mit einer herkömmlichen Kaution. Der Mieter hat den Vorteil, dass er mehr freie Liquidität zur Verfügung hat.

Wenn jetzt, z.B. beim Auszug, Schäden festgestellt werden, die sonst über die Kaution bezahlt worden wären, zahlt die Versicherung den Betrag an den Vermieter. Wichtig zu beachten ist jedoch, dass eine Mietkautionsversicherung nicht gegen Schadenfälle versichert, sondern lediglich die Sicherheit für den Vermieter abbildet.
Konkret bedeutet das, dass der Mieter zwar keine Kaution zahlen muss, die Kosten für einen Schaden trägt er aber trotzdem. Diese Kosten holt sich die Versicherung beim Mieter zurück.
 
 

Was kostet eine Mietkautionsversicherung?


Die Kosten für eine Mietkautionsversicherung sind abhängig von der Höhe der Kaution. Je höher die Kaution ist, desto höher ist auch der Beitrag. Für geringe Kautionen startet der Beitrag bei 25€ pro Jahr. Im Schnitt liegen die jährlichen Kosten zwischen 4% und 5% der Kautionssumme. Für 2000€ Kaution zahlt man also ungefähr 90€ Beitrag jährlich.

Wenn du deinen genauen Beitrag ermitteln willst, dann geh einfach zu unserem Rechner, gib deine Kautionshöhe ein und schon siehst du die genauen Kosten.

 

Was sind die Vorteile einer Mietkautionsversicherung?


Der größte Vorteil einer Mietkautionsversicherung liegt darin, dass der Mieter keine Barkaution hinterlegen muss und somit das Geld für andere Sachen zur Verfügung hat. Auf diese Weise bleibt man finanziell flexibler.

Doch auch für den Vermieter gibt es Vorteile. Im Leistungsfall erhält er sein Geld direkt von der Versicherung und muss sich nicht mit dem Mieter streiten. Darüber hinaus hat er weniger Verwaltungsaufwand, weil er sich nicht um die Anlage der Kaution kümmern muss.
 

Vorteile für den Mieter


 
  • Keine Kaution an den Vermieter zahlen
  • Kaution für sinnvolle Dinge nutzen
  • Geringe jährliche Beiträge

Vorteile für den Vermieter


 
  • Sicherheit wenn der Mieter nicht zahlt
  • Geringer Verwaltungsaufwand
  • Versicherung als Ansprechpartner und nicht der Mieter

Was passiert im Schadenfall?


Vom Schadenfall bei einer Mietkautionsversicherung spricht man, wenn beispielsweise nach dem Auszug Schäden festgestellt werden oder es noch Mietrückstände gibt. In so einem Fall hat der Vermieter die Sicherheit über die Kaution. Er kann das Geld nehmen um die Schäden zu beheben oder um es mit den Mietrückständen zu verrechnen.

Im Falle einer Mietkautionsversicherung hat der Vermieter jedoch keine hinterlegte Kaution, auf die er zurückgreifen könnte. In diesem Fall zahlt die Versicherung das Geld in Höhe des Schadens an den Vermieter (maximal bis zur Höhe der Kaution). Somit hat der Vermieter die Sicherheit, dass ihm seine Schäden ersetzt werden.

Nachdem die Versicherung an den Vermieter geleistet hat, holt Sie sich das Geld beim Mieter zurück.

Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit für die Mietkautionsversicherung?


Für eine Mietkautionsversicherung gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden. Wenn man aus seiner Wohnung auszieht, für die die Mietkautionsversicherung bestehet, kann diese gekündigt werden und es muss kein weiterer Beitrag bezahlt werden. Bzw. man bekommt den zu viel gezahlten Beitrag zurück.

Alternativ kann man die Versicherung auch auf die dann neue Wohnung übertragen, sodass man keinen neuen Vertrag beantragen muss.

Welche Daten benötigt man für eine Mietkautionsversicherung?


Zur Beantragung der Mietkautionsversicherung sind verschiedene Angaben notwendig. Welche das genau sind, findest du in der folgenden Übersicht:
 
Zur Kaution
Kautionshöhe
Zum Mietobjekt
Adressdaten
Mietvertrag unterschrieben am
Mietbeginn laut Mietvertrag
Einzug am
Kaltmiete in €
Mietverhältnis befristet (wenn ja bis wann)
Quadratmeter
Zum Vermieter
Firmenname
Name des Vermieters
Adressdaten
Telefon
E-Mail

 

Häufig gestellte Fragen zur Mietkautionsversicherung

 
Muss der Vermieter eine Mietkautionsversicherung akzeptieren?
Nein, der Vermieter muss diese nicht akzeptieren. In den meisten Fällen wird sie jedoch von Vermietern akzeptiert. Um unnötigen Aufwand zu vermeiden, sollte man immer vorher mit dem Vermieter sprechen und nachfragen.
Habe ich ein Widerrufsrecht für meine Mietkautionsversicherung?
Ja, eine Mietkautionsversicherung kann 14 Tage lang widerrufen werden.
Welche Arten der Mietkaution gibt es?
  • Barkaution
  • Bankbürgschaft
  • Mietkautionsversicherung
  • Mietbürgschaft
  • Verpfändetes Konto
  • Verpfändete Wertpapiere
  • Wann besteht kein Versicherungsschutz?
    Es besteht kein Versicherungsschutz, wenn zu Vertragsbeginn falsche Angaben gemacht wurden.
    Wie hoch darf die Mietkaution sein?
    Die maximale Mietkautionshöhe ist vom Gesetzgeber geregelt und darf 3 Monatskaltmieten nicht überschreiten.
    Kann eine andere Person für mich eine Mietkautionsversicherung abschließen?
    Nein, nur der Mieter selber kann eine Mietkautionsversicherung abschließen. Mieter und Antragssteller müssen immer dieselbe Person sein.
    Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit für die Mietkautionsversicherung?
    Nein, es gibt keine Mindestvertragslaufzeit für die Mietkautionsversicherung. Die Versicherung kann jederzeit gekündigt werden.
     

    Einen Experten kontaktieren


    Du brauchst persönliche Beratung zum Thema Mietkautionsversicherung oder hast eine Frage? Kein Problem. Schick uns einfach eine Mail an: info@fragfina.de mit dem Betreff Mietkautionsversicherung und einer unserer Spezialisten wird dir deine Frage beantworten.